Reiseinfos zu allen Ländern der Erde, Feiertage im Ausland, Reisetipps, Reisewarnungen, Ortszeiten, Sommerzeit, Nationalhymnen, Reise-Checkliste, Datumberechnung, Countdowns, Sommerzeit 2017 ...
Weltzeit Die Weltzeituhruhr
... Winterzeiten 2017, Sommerzeitende,
Kfz-Kennzeichen, Währungsinfos,
Umfragen, Verkehrsmeldungen,
Mondphasen, Terminplaner, Auslands-
Vorwahlen, Uhren, Schulferien, Wetter
Zeitumstellung, Zeitzonen
Aktuell und kostenlos ... seit 1995 ... mit großer Reisecheckliste!

WELTZEITUHR >> UNWETTER-WARNLAGEBERICHTE
Baden-Württemberg
WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.2017, 20:30 Uhr
Nachts im Südosten leichter Frost, vereinzelt Nebel. Auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen.
Am Donnerstag sonnig.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.2017, 20:30 Uhr
Unter Hochdruckeinfluss gelangt mit südwestlicher Strömung sehr milde Luft nach Baden-Württemberg. In der Nacht zum Donnerstag besteht vor allem im Süden eine geringe Wahrscheinlichkeit auf Nebel mit Sichtweiten unter 150 m. Dort kann es bei leichtem Frost um -1 Grad stellenweise zu Reifglätte kommen. Auf den höchsten Schwarzwaldgipfeln treten zeitweise Sturmböen um 80 km/h aus südwestlichen Richtungen auf.
Am Donnerstag lösen sich vormittags die flachen Nebelfelder auf.
Im Bergland kommt es zu Windböen bis 60 km/h, exponiert auch zu stürmischen Böen um 70 km/h aus Südwest.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.11.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, Halbig/Kronfeldner
mehr ...


 
Bayern
WARNLAGEBERICHT für Bayern ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.2017, 20:30 Uhr
Nachts verbreitet klar, an Donau und Zuflüssen Nebel. Gebietsweise Frost und Glätte.
Am Donnerstag Sonne, im Norden gebietsweise wolkig.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.2017 20:30 Uhr
Zwischen einem Tief über dem Nordmeer und einem Hoch über dem Mittelmeer strömt von Südwesten sehr milde Luft nach Bayern. In der Nacht zum Donnerstag bildet sich vor allem an der Donau und an deren Zuflüssen NEBEL, wobei die Sichtweite 150 m unterschreitet. Bei leichtem FROST zwischen unterer Naab und Alpenrand zwischen -1 und -5 Grad entsteht gebietsweise REIFGLÄTTE.
Am Donnerstag löst sich der NEBEL in Donaunähe erst am Nachmittag auf. Ab den frühen Vormittagsstunden weht der Wind in den Kammlagen der Rhön und des Fichtelgebirges mit BÖEN bis 75 km/h.

Nächste Aktualisierung: Spätestens Donnerstag, 23.11.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst - Regionale Wetterberatung München, Kai-Uwe Nerding / Stefan Rubach
mehr ...

Berlin und Brandenburg
WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.17, 20:30 Uhr
In der Nacht klar und niederschlagsfrei, am Donnerstag erneut Wolken.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.17, 20:30 Uhr
Ein Tiefdruckkomplex über dem Europäischen Nordmeer und Großbritannien lenkt mit einer südwestlichen Strömung sehr milde Luft heran. Es sind keine warnwürdigen Wetterereignisse zu erwarten.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.11.17, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HS
mehr ...

Hessen
WARNLAGEBERICHT für Hessen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.2017, 20:28 Uhr

Heute Nacht im Bergland zunehmender Wind. Donnerstag Windböen, vor allem im Bergland stürmische Böen, in Gipfellagen Sturmböen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.2017, 20:30 Uhr

Am Rande eines Tiefdruckkomplexes bei den Britischen Inseln fließt aus Südwesten sehr milde Luft nach Hessen. WIND: In der Nacht zum Donnerstag nimmt der Wind weiter zu. Dann treten im Bergland WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7), in Kamm- und Gipfellagen auch STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) aus Süd bis Südwest auf.
Am Donnerstagvormittag sind in Nordhessen dann auch in tiefen Lagen einzelne WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest zu erwarten, sonst im Bergland STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8), in exponierten Lagen auch STURMBÖEN um 85 km/h (Bft 9). Zum Nachmittag lässt der Wind vorübergehend wieder nach, dann treten vor allem im Bergland noch WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) auf. In Kammlagen sind anfangs noch STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) möglich, die zum Abend aber auch nachlassen Dann muss bis eingangs der Nacht nur noch vereinzelt und im Bergland mit WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) gerechnet werden. FROST: In der Nacht zu Donnerstag kann bei vergleichsweise schwächeren Winden an der Hessischen Bergstraße LEICHTER FROST bis -1 Grad nicht ganz ausgeschlossen werden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.11.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Ts
mehr ...

Mecklenburg-Vorpommern
WARNLAGEBERICHT für Mecklenburg-Vorpommern ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, dem 22.11.17, um 20:30 Uhr
An der Küste einzelne Windböen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.17, um 20:30 Uhr
Ein Tiefdruckkomplex über dem Europäischen Nordmeer und Großbritannien lenkt mit einer südwestlichen Strömung sehr milde Luft heran. In der Nacht zum Donnerstag besteht an exponierten Küstenabschnitten eine geringe Wahrscheinlichkeit für einzelne WINDBÖEN bis 55 km/h (Bft 7) aus Südwest. An Donnerstagvormittag nimmt der Südwestwind zu. Dann sind WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) an der Küste wahrscheinlich, im nördlichen Binnenland wenig wahrscheinlich.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, dem 23.11.17, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HS
mehr ...

Niedersachsen und Bremen
WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.2017, 20:30 Uhr
Stürmisch

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.2017, 20:30 Uhr

Am Rande eines von den Britischen Inseln in die Norwegische See ziehenden Sturmtiefs werden sehr milde Luftmassen herangeführt. Dabei erreicht am Donnerstagnachmittag seine Kaltfront den Nordwesten unserer Region. WIND: An der Nordsee treten WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7), in exponierten Lagen STÜRMISCHE BÖEN bis 70 km/h (Bft 8) aus Südwest bis Süd auf. Mit Windzunahme Donnerstagfrüh kommt es an der Küste vermehrt und später landesweit in Schauernähe zu STÜRMISCHEN BÖEN. In exponierten Küstenlangen sind dann STURMBÖEN um 85 km/h (Bft 9) zu erwarten. Außerhalb der Schauer sind zudem am Tage landesweit WINDBÖEN wahrscheinlich. Zum Abend nimmt der Wind allmählich ab.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.11.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Eifried/März
mehr ...

Nordrhein-Westfalen
WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.17, 20:28 Uhr

Heute Nacht auffrischender Wind. Donnerstag Windböen, vor allem im Bergland stürmische Böen, in Gipfellagen Sturmböen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.17, 20:30 Uhr

Am Rande eines Tiefdruckkomplexes bei den Britischen Inseln fließt aus Südwesten sehr milde Luft nach Nordrhein-Westfalen. WIND:
Heute Nacht treten in Kammlagen und im Aachener Raum anfangs einzelne WINDBÖEN um 50 km/h (Bft 7) aus Südwest auf.
Im Laufe der Nacht nimmt der Wind weiter zu, so dass am Donnerstagmorgen dann im Flachland gebietsweise, im Bergland verbreitet WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) aus Süd bis Südwest auftreten. In Kammlagen und am Nordrand der Eifel sind auch erste STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) zu erwarten. Donnerstagvormittag treten verbreitet WINDBÖEN um 60 km/h (Bft 7) aus Südwest auf, im Bergland, vereinzelt aber auch im Flachland, STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8), in Kamm- und Gipfellagen sowie im Aachener Raum sind auch STURMBÖEN um 85 km/h (Bft 9) nicht ausgeschlossen. Zum Nachmittag und Abend lässt der Wind vorübergehend wieder nach, dann treten vor allem Richtung Ostwestfalen, dem Bergland und im Aachener Raum WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) auf. In Kammlagen und dem Aachener Raum sind anfangs noch STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) möglich, die zum Abend aber auch nachlassen. Dann muss bis eingangs der Nacht nur noch vereinzelt im Bergland mit WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) gerechnet werden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.11.17, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Ts
mehr ...

Rheinland-Pfalz und Saarland
WARNLAGEBERICHT für Rheinland-Pfalz und Saarland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.2017, 20:28 Uhr

Heute Nacht im Bergland zunehmender Wind. Donnerstag Windböen, vor allem im Bergland stürmische Böen, in Gipfellagen Sturmböen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.2017, 20:30 Uhr

Am Rande eines Tiefdruckkomplexes bei den Britischen Inseln fließt aus Südwesten sehr milde Luft nach Rheinland Pfalz und ins Saarland. WIND: In der Nacht zu Donnerstag können in exponierten Gipfellagen einzelne WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest auftreten. Während der zwieten Nachthälfte nimmt der Wind weiter zu, so dass Donnerstagmorgen im Bergland verbreitet WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7), in der Eifel auch STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) aus Süd bis Südwest auftreten können. Auch in tiefen Lagen muss dann mit ersten WINDBÖEN gerechnet werden.
Am Donnerstagvormittag treten dann im Flachland gebietsweise WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7), im Bergland teils auch STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) aus Südwest auf, insbesondere in exponierten Lagen der Eifel können auch STURMBÖEN um 85 km/h (Bft 9) nicht ausgeschlossen werden. Zum Nachmittag lässt der Wind vorübergehend wieder nach, dann treten vor allem im Bergland noch WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) auf. In Kammlagen sind anfangs noch STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) nicht ganz ausgeschlossen, die zum Abend aber auch nachlassen. Dann muss bis eingangs der Nacht nur noch vereinzelt im Bergland mit WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) gerechnet werden. FROST: In der Nacht zu Donnerstag kann bei vergleichsweise schwächeren Winden in der Vorderpfalz LEICHTER FROST bis -1 Grad nicht ganz ausgeschlossen werden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.11.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Ts
mehr ...

Sachsen
WARNLAGEBERICHT für Sachsen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.2017, 21:33 Uhr
Auf dem Fichtelberg Sturmböen.
Am Donnerstag Windböen bis ins Tiefland.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.2017, 21 Uhr
Mit einer südwestlichen Strömung gelangt sehr milde Luft nach Sachsen. In der Nacht zum Donnerstag und am Donnerstag treten auf dem Fichtelberg Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) auf.
Am Donnerstag kommt es bis ins Tiefland zu Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus West bis Südwest. Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Florian Engelmann
mehr ...


 
Sachsen-Anhalt
WARNLAGEBERICHT für Sachsen-Anhalt ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.2017, 21:33 Uhr
Brocken schwere Sturmböen und am Donnerstag Orkan.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.2017, 21 Uhr
Mit einer südwestlichen Strömung gelangt sehr milde Luft nach Sachsen-Anhalt. In der Nacht zum Donnerstag treten auf dem Brocken schwere Sturmböen bis 95 km/h (Bft 10) aus Südwest auf.
Am Donnerstag treten erneut Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus West bis Südwest auf. Auf dem Brocken sind Orkanböen bis 130 km/h (Bft 12) nicht ausgeschlossen. Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Florian Engelmann
mehr ...

Schleswig-Holstein und Hamburg
WARNLAGEBERICHT für Schleswig-Holstein und Hamburg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.2017, 20:30 Uhr
Stürmisch

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.2017, 20:30 Uhr

Am Rande eines von den Britischen Inseln in die Norwegische See ziehenden Sturmtiefs werden sehr milde Luftmassen herangeführt. Dabei erreicht am Donnerstagnachmittag seine Kaltfront den Nordwesten unserer Region. WIND: In Nordseenähe und anfangs im nördlichen Binnenland treten WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest bis Süd auf. Zudem kommt es in Nordfriesland vermehrt, sonst in exponierten Küstenlagen zu STÜRMISCHEN BÖEN bis 70 km/h (Bft 8). Ab Donnerstagfrüh werden besonders auf den nordfriesischen Inseln STURMBÖEN um 85 km/h (Bft 9) erwartet.
Am Tage sind auch im Binnenland erneut WINDBÖEN, in Schauernähe STÜRMISCHE BÖEN wahrscheinlich. Zum Abend nimmt der Wind allmählich ab.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.11.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Eifried/März
mehr ...

Thüringen
WARNLAGEBERICHT für Thüringen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.11.2017, 21:33 Uhr
Donnerstag Windböen bis ins Tiefland, in den Kammlagen des Thüringer Waldes stürmische Böen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.11.2017, 21 Uhr
Mit einer südwestlichen Strömung gelangt sehr milde Luft nach Thüringen. In der Nacht zum Donnerstag treten in den Kammlagen des Thüringer Waldes Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest auf.
Am Donnerstag kommt es dann auch im Tiefland zu Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest. In den Kammlagen des Thüringer Waldes treten Sturmböen bis 75 km/h (Bft 8) auf. Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Florian Engelmann
mehr ...

bereitgestellt von: www.wetterleitstelle.de
Quelle: Deutscher Wetterdienst
mehr ...